35. Gänsebrunnenfest 2018

Impressionen eines unvergessenen Festes…

22. - 24. Juni 2018 | Gänsebrunnenfest

Von Freitag, den 22. Juni bis Sonntag, den 24. Juni wurde in Dommitzsch die 35. Auflage des traditionellen Gänsebrunnenfestes unter dem Motto „Ganz Gans“ auf dem schönen Festplatz gefeiert.





Trotz des Regenwetters waren der Festplatz sowie das Festzelt an allen drei Tagen aufgrund vielfältiger Programmangebote gut besucht. Am Samstagmorgen, um 10:00 Uhr, eröffnete die Bürgermeisterin den traditionellen Natur- und Mittelaltermarkt. Regionale Direktvermarkter und Vereine stellten sich und Ihre Produkte vor.  
Anziehungspunkt am Samstag war wieder einmal die Gulaschkanone des Fördervereins der Feuerwehr Dommitzsch 2007 e. V. mit Ihrer selbstgemachten Erbsensuppe. Aber auch die Mitglieder der Volkssolidarität Gruppe I-III und Gruppe IV verwöhnten die Gaumen der Gäste mit ihrem leckeren hausgemachten Kuchen.
Um 14:00 Uhr hatten die Akrobaten des Landsportvereins Mörtitz e.V. ihren beeindruckenden  Aufritt, für den die Mädels ordentlich Applaus vom Publikum bekamen. Besuchermagnet am Samstagnachmittag war der Auftritt der Sigmund Jähn Grundschule sowie der Kindertagesstätte „vier Jahreszeiten“. Zahlreiche Fußballfreunde verfolgten am Abend das WM-Spiel Deutschland-Schweden, wofür extra eine Leinwand aufgestellt wurde.   
Der Weckumzug am Sonntag lockte viele Zuschauer an den Straßenrand. Dieses Mal war der Umzug mit circa 400 Mitwirkenden besonders lang. Es gab Interessantes, Historisches und manch Ausgefallenes zu bewundern. Angeführt wurde der Festumzug vom Spielmannszug aus Schweinitz. Gefolgt von der offenen Kutsche in der die Bürgermeisterinnen des Städtebundes Dübener Heide Frau Karau (Dommitzsch) und Frau Münster (Bad Düben) Platz nahmen. Danach folgte eine Postkutsche und weitere 25 Vereine, welche durch die Straßen von Dommitzsch zogen. Auch die in diesem Jahr erstmals von der  Kindertagesstätte „Vier Jahreszeiten“ gewählte Gänsemagd und der Hütejunge waren mit dabei. „Fast wie früher“ ließen einige Zuschauer am Straßenrand verlauten.
Auf dem Festplatz angekommen, bedankte sich Frau Karau ganz herzlich bei den Umzugsteilnehmern mit einem kleinen Präsent…einer kleinen gestrickten Gans…, wie könnte es auch anders sein.
Die Kemmlitzer Blasmusikanten animierten zum Tanzen und Mitschwingen. Im Anschluss wurde das Publikum durch die Rad-Artistik-Gruppe „Cornellis“, welche ihre beeindruckenden Kunststücke auf Ein- und Zweirädern zeigte, verzaubert. Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder des Fastnachtsvereins La-Wie Wörblitz und des Faschingsvereins Elsnig das Publikum im Festzelt mit ihren tollen Tänzen gefesselt.
Doch nicht nur der Fastnachts- und der Faschingsverein zeigten sein Bestes. Die Voltigiergruppe „LiLaLu“ vom Reitstall Hohl aus Vogelgesang führte mit viel akrobatischem Können die verschiedenen Voltigierfiguren auf ihrem Holzpferd auf.  

Abschließend ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer und an alle teilnehmenden Vereine, die sowohl im Vorfeld als auch bei der Durchführung des Festes durch tatkräftiges Mitwirken zum Gelingen beigetragen haben.
Ein besonderer Dank auch all den Sponsoren die mit ihrer Geldspenden die Tradition des Gänsebrunnenfestes auch in diesem Jahr wieder unterstützt haben.




Webdesign by FIZ-soft.de

Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr