Die Prinzessin Sfortunata

Storytelling in Dommitzsch – Es war Schicksal

13. November 2018 | Bibliothek


Maria Carmela Marinelli ist Erzählerin, Theaterpädagogin und Schauspielerin, ausgebildet an der Universität der Künste in Berlin und war auf Einladung der Stadtbibliothek am 13. November zu Gast in Dommitzsch.

Das „Storytelling“ ist die kleinste und reduzierteste Form des Theaterspielens. Diese sehr alte Kunstform hat viel mit Sehen zu tun. Beim Erzählen geht es weniger darum, eine Geschichte auswendig zu lernen und textgetreu wiederzugeben, sondern eher darum, in einer Geschichte spazieren zu gehen, daraus eigene Bilder zu entwickeln und diese vor den erstaunten Augen der Zuhörenden entstehen zu lassen.

Genau das passierte bei den verschiedenen Geschichten, die M.C. Marinelli im Gepäck hatte. Mit Sprache, Stimme und Gesang erzählte sie von Märchen und Mythen auf Deutsch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Englisch und wenn die Wörter nicht mehr ausreichten, dann mit Händen und Füßen. „Es war Schicksal“ - das Märchen vom Oji San mit dem goldenen Herzen oder im französisches Märchen vom kleinen Vögelchen Rebett, welches den Menschen das Feuer auf die Erde brachte. Begeistert lauschen die Schüler/innen der Klassenstufen drei und vier auch der italienischen Version vom Rotkäppchen und der Orca Cativa- der Menschenfresserin…

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projektes “Herbstlesungen an sächischen Schulen statt – gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates und auf Initiative des Friedrich Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen.




weiterführende Informationen

 Die Prinzessin Sfortunata

Webdesign by FIZ-soft.de

Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr